Wolffilms

Etwas Malerplane, ein paar blaue Lampen, dazu ein paar lustige Dinoeier-Kerzen aus unserem Sortiment und natürlich noch eine coole Jurassic Park Karre, fertig ist unser neuer kleiner Drehspaß mit Azubi Tobi (alias Dr. Grant) und unserem Jens. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an Olli Wirtz für die freundliche Leihgabe des Jurassic Park Autos. Es war wieder mal ein toller, schräger Drehtag.

Bildschirmfoto 2017-03-18 um 16.41.12Bildschirmfoto 2017-03-18 um 16.40.54

Für Filminteressierte: Gedreht haben wir übrigens mit folgendem Equipment: Als Kamera kamen zum Einsatz eine RED Raven 4.6K Kamera mit diversen Canon Cinema-Objektiven sowie eine DJI Inspire Pro Drohne für die Luftaufnahmen. Den Ton haben wir mit einem Sennheiser MKE 600 geangelt und auf einem ZOOM H4n aufgezeichnet. Als Stabilisatoren für die Bilder haben wir diverse Slider und Gimbals benutzt, u.a. den DJI Ronin, den Edelkrone Wing und SliderOne sowie den DollyCrane von FloatCam. Geschnitten haben wir das Bildmaterial mit Final Cut Pro X und die, zugegeben etwas bescheidenen, Spezialeffekte haben wir mit Adobe After Effects eingebaut.

[weiterlesen…]

Filmspaß war letzten Samstag angesagt bei arktis.de. Olli Wirtz, der uns ja schon in den letzten Monaten sein Batmobil sowie den Zurück in die Zukunft Delorean für Dreharbeiten zur Verfügung gestellt hatte, hat ein neues Filmauto detailgetreu nachgebaut. Diesmal hat er sich zu unserer großen Freude den Geländewagen aus Jurassic Park vorgenommen. Passend dazu haben wir letztes Wochenende daher direkt mit Tobi und Co. wieder ein kleines Filmchen gedreht, was wir Euch in einigen Tagen hier im Arktis Blog präsentieren werden. Hier schon mal ein paar Fotos von den lustigen Dreharbeiten.
IMG_4201Bildschirmfoto 2017-03-13 um 10.31.55

[weiterlesen…]

Serum 43 in der Winterpause

von Rainer Wolf am 27. Januar 2017 in Allgemein,arktis.de inside,Wolffilms

Mit unserem Filmprojekt „Serum 43“ befinden wir uns aktuell ja in der Winterpause. Unser ambitioniertes Low-Budget-Spielfilmprojekt spielt ja in der Endzeit und vor allem im Sommer. Aktuell sind daher keine Außenaufnahmen möglich und genau diese stehen als nächstes erstmal wieder an. Einen kleinen Serum 43 Trailer, zusammengeschnitten aus den ersten 15 Drehtagen findet Ihr aktuell auf YouTube. Natürlich schiebt unser filmverrücktes Wolffilms Team auch im Winter keine ruhige Kugel und so planen wir schon das nächste Filmprojekt, diesmal zur Abwechslung mal wieder einen Kurzfilm. Gedreht wird rund um Coesfeld und auch hier geht es wieder um ein spannendes Katastrophen-Szenario, diesmal spielt es allerdings im Hier und Jetzt. Lasst Euch überraschen, bald hört Ihr wieder von uns.

Serum 43 Setfoto

Serum 43 Setfoto

edelkrone – Filmzubehör für Profis

von Rainer Wolf am 4. Januar 2017 in Allgemein,iPhone,Wolffilms

Seit Jahren schon sind wir selbst glühende Fans des hochwertigen und äußerst leicht transportablen DSLR-Kamera Zubehörs von Edelkrone. Es gibt wohl kein Produkt von Edelkrone, welches wir nicht selbst schon einmal im Einsatz hatten und wovon wir letztlich nicht 100% überzeugt waren. Grund genug unser Sortiment um das Edelzubehör für ambitionierte DSLR- und Smartphone- Filmschaffende zu erweitern. Ab sofort findet Ihr daher auf arktis.de die besten Edelkrone Produkte versandkostenfrei lieferbar, direkt aus dem Münsterland. Hier ein paar Beispiele beliebter Edelkrone Produkte und deren Einsatzmöglichkeiten:

edelkrone SliderONE mit Wolffilms iPhone Halterung

edelkrone SliderONE mit Wolffilms iPhone Halterung

edelkrone PocketSKATER mit RED Kamera

edelkrone PocketSKATER mit RED Kamera

[weiterlesen…]

Wir zeigen Euch heute einmal ein perfektes SetUp in einem kleinen Hands-on Video um z.B. mit dem iPhone butterweiche, perfekt getimete Kamerafahrten zu filmen. Dazu haben wir von Edelkrone den 23 cm kleinen SliderOne inkl. dem akkubetriebenen Motion Module sowie den Edelkrone FlexTilt Head und die Wolffilms Universal Smartphone Halterung einmal zusammengefügt. Herausgekommen ist das hier:

Zugegeben, ich habe eigentlich immer nach einem Grund gesucht mir den MILK DESK zu kaufen, nachdem ich den schneeweißen Designertisch vor ein paar Jahren erstmals auf dem Shopware Community Day bei Tobit Software in Ahaus gesehen hatte. Jetzt hatte ich endlich den Grund gefunden, nachdem ich solange gesucht hatte. Wir brauchten dringend einen Tisch für unsere arktis.de Hands-on Videos in unserem neuen Filmstudio. Klar, das hier ein stylischer Designertisch her musste und nicht nur irgendein Schreibtisch. Mit dem hoch funktionalen und wirklich schicken MILK DESK (stufenlos höhenverstellbar, Stromversorgung, auswechselbare Funktionsfächer, absolut stylisch – passt einfach perfekt vom Look zu Apple Produkten) hatten wir den perfekten Tisch für unser Vorhaben gefunden. Heute wurde der MILK DESK geliefert und natürlich mussten wir direkt ein paar Testaufnahmen machen und gleichzeitig einmal unsere Studiobeleuchtung testen.

Milk Desk

Milk Desk mit Tobi in Action in unsrem neuen Filmstudio

Edelkrone meets wolffilms

Edelkrone meets wolffilms

[weiterlesen…]

Ganz großes Kino

von Rainer Wolf am 14. Dezember 2016 in Allgemein,arktis.de inside,Wolffilms

Unser Wolffilms Filmstudio wird eingerichtet. Schwarze Molton-Theatervorhänge sorgen für die nötige Schallisolierung beim Filmen und natürlich das richtige Filmstudio-Feeling. Danach kommt die Technik dran…

kino-osterwick

In der aktuellen Folge Nr. 174 unseres arktis.de Podcasts auf iTunes dreht sich diesmal alles ums Filmemachen. Wir nehmen Euch mit auf eine spannende Reise hinter die Kulissen zu unserem firmeninternen Spielfilm-Projekt „Serum 43„. Das bei so einer Großproduktion nicht immer alles glatt geh,t ist klar und dass der Aufwand sowieso um ein Vielfaches größer ist als bei einem kleinen „Azubi Tobi Video“, welches wir mal eben so aus dem Handgelenk schütteln, dürfte uns eigentlich auch nicht wirklich überraschen. Trotzdem ist die vollformatige Produktion eines 90 Minuten Spielfilms eine ganz andere Nummer und die angesetzten 30-35 Drehtage sprechen da auch schon eine ganz eigene Sprache. Filmemachen ist vor allem eins: Ausnahmezustand und das den ganzen Tag lang. Gute Unterhaltung mit diesem neuen arktis.de Podcast – endlich mal wieder einer.

bildschirmfoto-2016-12-12-um-10-39-06 bildschirmfoto-2016-12-12-um-10-38-24

RED Raven vs. Blackmagic URSA mini 4.6K

von Rainer Wolf am 6. Oktober 2016 in Allgemein,Wolffilms

Seit ein paar Wochen filmen wir bei Arktis und Wolffilms mit der Blackmagic URSA mini 4.6K Cinema Kamera. Letzte Woche kam endlich unsere vor einem Jahr bestellte RED Raven 4.5K Kamera dazu und endlich können wir auch direkt die zwei doch so unterschiedlichen Systeme vergleichen. Immer wieder wurden wir in den letzten Wochen gefragt welche Kamera besser ist, RED oder Blackmagic. Wir sind zwar sicherlich keine Filmprofis aber schon auf den ersten Blick tun sich für uns Welten zwischen den zwei Systemen auf. Es ist gefühlt viel komfortabler und einfacher mit einer RED zu arbeiten, alleine schon, dass man quasi die komplette Kamera ganz einfach via iPhone App (foolcontrol) aus der Ferne steuern kann, inklusive Focus (wir sparen uns so bei der RED den DJI Focus). Das Bild der RED Raven hat deutlich mehr Dynamikstufen und gerade im Low-Light Bereich ist die RED einfach viel leistungsfähiger, wohingegen die Blackmagic URSA mini schon bei Dämmerung ins Schwächeln kommt. Bei der Blackmagic kann man z.B. bei ISO1600 deutliche störende Streifen im Bild erkennen (mussten wir leider bei unserem Serum 43 Filmdreh immer wieder feststellen, bei ISO800 ist bei der Blackmagic quasi Schluss), bei der RED Raven Fehlanzeige – hier geht noch wesentlich mehr im Low Light Bereich. Außerdem können wir als Apple Fans das Filmmaterial im Redeode RAW Format perfekt direkt in Final Cut PRO (auf unserem Mac Pro) nachbearbeiten und so nachträglich z.B. ganz einfach die Belichtung oder den ISO-Wert ändern und vieles mehr. Das Ereignis ist dann das gleiche, als wenn es damit direkt gefilmt wurde. Genial! Wir haben die RED Raven erst seit ein paar Tagen aber was soll ich sagen: Wir sind verliebt! Die Wartezeit von fast 1 Jahr hat sich gelohnt. Die Vorteile der RED Raven überwiegen eindeutig und daher steht unsere sehr gut gepflegte Blackmagic URSA mini 4.6K Kamera mit Canon EF-Mount samt Zubehör ab sofort zum Verkauf (im Arktis Shop auf Amazon).

Red Raven Kamera im Einsatz

Red Raven Kamera im Einsatz mit der App foolcontrol – einfach cool!

b ( 1 )

Der erste Serum 43 Teaser ist online!

von Rainer Wolf am 29. September 2016 in Allgemein,Wolffilms

Heute präsentieren wir Euch einen kleinen ersten Teaser unseres Wolffilms Endzeit-Filmprojekts „Serum 43“. Gute Unterhaltung!

Seite 1 von 41234