Neue Seilschaften in der Arktis

von Rainer Wolf am 25. März 2017 in Allgemein

Von Wolfsrudel gibt´s jetzt neben den beliebten von Hand aus Naturmaterialien gefertigten Wolfsrudel Handyhüllen auch ab sofort wertige, und ebenfalls in sorgfältiger Handarbeit produzierte, Hundeleinen aus Tauwerk. Die Taue stammen direkt aus einer nordfriesischen Seilerei und werden hier vor Ort im Münsterland vertakelt und funktionell gestaltet mit Edelstahl-Schnapp-Karabinern und verstellbaren Ringhalterungen. Wir haben die Wolfsrudel Lieblingsleinen einfach mal mit ins Sortiment aufgenommen, vielleicht ist das ja was für den ein oder anderen Hundefreund unter Euch hier. Die in diversen Farben lieferbaren Original Wolfsrudel Lieblingsleinen aus Tauwerk kosten je 79,- Euro und sind ab sofort bestellbar.

Original Wolfsrudel Lieblingsleinen - Hundeleinen aus Tauwerk

Original Wolfsrudel Lieblingsleinen – Hundeleinen aus Tauwerk

Wer mit einer DSLR Kamera oder dem Smartphone filmt wird wissen, dass man die größten Emotionen mit langsamen Kamerafahrten um eine Person oder auf z.B. ein Objekt zu erzeugen kann. in der Filmpraxis benutzt man in der Regel für solche Aufnahmen eine Sliderschiene oder einen sogenannten Dolly.

wolffilms-auto-slider-iphone-rig_800x800

Normalerweise wird die Kamera oder das Smartphone auf einem leichtläufigen Kameraschlitten installiert und lässt sich dann ganz einfach von Hand hin- und herschieben – ganz wie es die gewünschte Filmaufnahme erfordert. Natürlich gibt es auch motorisierte Slider auf dem Markt, bisher waren diese aber immer sehr sperrig und auch ehr schwer zu transportieren, vom teuren Preis einmal ganz abgesehen.

[weiterlesen…]

Etwas Malerplane, ein paar blaue Lampen, dazu ein paar lustige Dinoeier-Kerzen aus unserem Sortiment und natürlich noch eine coole Jurassic Park Karre, fertig ist unser neuer kleiner Drehspaß mit Azubi Tobi (alias Dr. Grant) und unserem Jens. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an Olli Wirtz für die freundliche Leihgabe des Jurassic Park Autos. Es war wieder mal ein toller, schräger Drehtag.

Bildschirmfoto 2017-03-18 um 16.41.12Bildschirmfoto 2017-03-18 um 16.40.54

Für Filminteressierte: Gedreht haben wir übrigens mit folgendem Equipment: Als Kamera kamen zum Einsatz eine RED Raven 4.6K Kamera mit diversen Canon Cinema-Objektiven sowie eine DJI Inspire Pro Drohne für die Luftaufnahmen. Den Ton haben wir mit einem Sennheiser MKE 600 geangelt und auf einem ZOOM H4n aufgezeichnet. Als Stabilisatoren für die Bilder haben wir diverse Slider und Gimbals benutzt, u.a. den DJI Ronin, den Edelkrone Wing und SliderOne sowie den DollyCrane von FloatCam. Geschnitten haben wir das Bildmaterial mit Final Cut Pro X und die, zugegeben etwas bescheidenen, Spezialeffekte haben wir mit Adobe After Effects eingebaut.

[weiterlesen…]

Filmspaß war letzten Samstag angesagt bei arktis.de. Olli Wirtz, der uns ja schon in den letzten Monaten sein Batmobil sowie den Zurück in die Zukunft Delorean für Dreharbeiten zur Verfügung gestellt hatte, hat ein neues Filmauto detailgetreu nachgebaut. Diesmal hat er sich zu unserer großen Freude den Geländewagen aus Jurassic Park vorgenommen. Passend dazu haben wir letztes Wochenende daher direkt mit Tobi und Co. wieder ein kleines Filmchen gedreht, was wir Euch in einigen Tagen hier im Arktis Blog präsentieren werden. Hier schon mal ein paar Fotos von den lustigen Dreharbeiten.
IMG_4201Bildschirmfoto 2017-03-13 um 10.31.55

[weiterlesen…]

Arktis von oben

von Rainer Wolf am 10. März 2017 in Allgemein,arktis.de inside

arktis.de ist ganz schön gewachsen in den letzten Monaten. Hier mal ein aktuelles Luftbild von unserem Versandlager in Rosendahl-Osterwick. Unsere Lagererweiterung (Versandlager und Filmstudio) nach vorne hin zur Hauptstraße ist erfolgreich abgeschlossen und hinten wird schon kräftig am Arktis Beach gebuddelt. Es geht voran… 😉

arktis.de von oben

arktis.de von oben

Verpasst auf eurem iPhone nie wieder eine Nachricht oder einen Anruf dank aktiviertem LED-Blitz bei Hinweisen.

Neben einem Klingelton und dem Vibrationsalarm kann man sich auch durch das integrierte Kameralicht über eingehende Nachrichten oder Anrufe informieren lassen. Dazu musst du lediglich in den Einstellungen des iPhones auf „Allgemein“ —> „Bedienungshilfen“ —> „LED-Blitz bei Hinweisen“ wechseln und dort den Schalter beim entsprechenden Eintrag aktivieren.

Ab jetzt verpasst du keinen Anruf mehr, auch wenn dein Smartphone nicht in direkter Hörweite ist.

Die genaue „Schritt-für-Schritt“ Anleitung findest du hier im Video:

Mit 3D Touch wird das Setzen des Cursors so einfach wie nie zuvor. Statt mit einem Finger über die beiden winzigen Auswahlelemente ein Wort oder eine ganze Textpassage zu markieren, können Sie einfach 3D Touch nutzen und sparen sich eine Menge Zeit und Nerven.

Um 3D Touch zum setzen des Cursors zu nutzen, müssen Sie lediglich irgendwo auf der Tastatur leicht drücken und schon verschwinden die einzelnen Buchstaben, damit die Tastatur sich in ein großes Trackpad verwandeln kann. Wenn Sie jetzt den Daumen hin und her bewegen, folgt Ihnen der Cursor und lässt sich so kinderleicht an die richtige Stelle im Text setzen.

Sie möchten ein ganzes Wort oder gar einen kompletten Absatz markieren? Dann bewegen Sie den Cursor auf das auszuwählende Wort oder den Beginn des auszuwählenden Absatzes und drücken noch etwas fester auf das Tastaturfeld. Sofort wird das ausgewählte Wort markiert und durch das Bewegen Ihres Daumens lässt sich die Markierung beliebig erweitern.

Die genaue „Schritt-für-Schritt“ Anleitung finden Sie hier im Video:

Das neue Flaggschiff von Samsung steht in den Startlöchern: Das Galaxy S8 bzw. Galaxy S8 Plus. Am 29. März 2017 werden die beiden Modelle in New York vorgestellt und das Zählen der Tage hat ein Ende. Die Gerüchte um das Aussehen haben sich im Netz verdichtet, sodass man nun mit hoher Wahrscheinlichkeit weiß, wie das Samsung Galaxy S8 und das Samsung Galaxy S8 Plus aussehen sollen. Hier ein Leak von Evan Blass, der schon seit Ende Februar im Umlauf ist:

Galaxy S8 Leak

Galaxy S8 Leak von Evan Blass

[weiterlesen…]

Wir hatten uns das so schön ausgedacht. Nach dem App gesteuerten Windelsensor iPups, unserem wahrscheinlich erfolgreichsten Aprilscherz überhaupt sollte iFlutsch folgen, ein App gesteuertes Kondom. Ein Sensonrring am Kondom befestigt sollte unterschiedliche Daten erfassen wie Oberflächenspannung, Reibungs- und Füllstand. Wir hatten in den letzten Wochen schon alles für den iFlutsch Start am 1. April 2017 vorbereitet, sogar iPhone- und AppleWatch-Screenshots, Verpackungen und technische Zeichnungen für iFlutsch sind fertig. Eigentlich doch eine völlig durchgeknallte Idee mit viel Diskussionspotential und damit perfekt für einen neuen polarfrischen arktis.de Aprilscherz geeignet. Eigentlich…

iFlutsch - das weltweit erste App gesteuerte Kondom?

iFlutsch – das weltweit erste App gesteuerte Kondom?

[weiterlesen…]

Sie besitzen ein iPhone mit 3D-Touch Technologie? Dann können Sie jetzt noch einfacher zwischen verschiedenen Apps hin und her wechseln. Sie müssen lediglich den äussersten linken Rand des iPhone Bildschirms etwas fester drücken und schon öffnet sich der bekannte Multitasking Manager.

Richtig nützlich wird dieser Trick aber erst durch die etwas versteckte „Fast-App-Switching“ Funktion. Dazu wieder den linken Rand des Displays mit ein wenig Kraft drücken, aber diesmal mit dem Finger schnell von links nach rechts wischen. Augenblicklich wird die aktuell geöffnete App ausgeblendet und die vormals laufende App geöffnet. So schnell und produktiv haben Sie Multitasking auf dem iPhone noch nie benutzt.

Die genaue „Schritt-für-Schritt“ Anleitung finden Sie hier im Video:

Seite 4 von 406« Erste...23456...Letzte »