Sicherlich ist er nicht an euch vorbeigegangen: Der Trend rund um unsere Blingmeister Glitzerfolien für verschiedene Smartphone Modelle wie iPhone & Samsung Galaxy. Schon seit mehreren Wochen füllen sich unsere Lagerreihen mit den funkelnden Folien und verlassen täglich der Reihe nach wieder unser Haus. Hauptsächlich steht bei den kratz- und schmutzabweisenden Folien (auch Diamond Skins genannt) wohl der einzigartige Glitzerlook im Fokus. Doch Aussehen ist nicht immer alles. Genau aus diesem Grund haben wir die Kompatibilität der Diamond Skins zu transparenten TPU-Schutzhüllen überprüft.

iPhone Glitzerfolie in Kombination mit dem Invisible Air Case

iPhone Glitzerfolie in Kombination mit dem Invisible Air Case

Wer also den Schutzfaktor nicht zu kurz kommen lassen möchte, der sollte sich für unser ArktisPRO Invisible Air Case entscheiden, welches sich bestens für zusätzlichen Schutz eignet. So schützt ihr nicht nur euer Smartphone vor den Missgeschicken des Alltags, sondern auch die Glitzerbeschichtung der Folien vor entsprechenden Abnutzungsspuren. Doch Vorsicht: Zur Verwendung der Glitzerfolie ist es notwendig, dass ihr den oberen und unteren Klebeteil außer Acht lasst. Auch wenn diese Teile nur absolut minimal auftragen, verhindern sie die exakte Passform des Invisible Air Cases. Daher einfach den oberen und unteren Randteil des iPhones nicht bekleben. Keine Sorge, es fällt kaum auf, dass die genannten Bereiche nicht glitzern, da diese vom Gesamtpaket auch sehr wenig ausmachen.

Damit ihr euch einen Eindruck verschaffen könnt, haben wir heute ein Video für euch erstellt:

Container-Tetris bei Arktis

von Rainer Wolf am 19. Januar 2016 in Allgemein,arktis.de inside

Leider dauert es noch ein paar Monate, bis unser Neubau steht. Doch woher Platz nehmen, wenn nicht stehlen? Hilft übergangsweise nur unser „arktisches Containerdorf“ auf unserem Firmengelände etwas aufzustocken. Jetzt sind es schon drei riesige 40-Fuß Seecontainer, die notfallmässig für Versand-Kartonagen und allerlei nicht so wichtigen Krimskrams herhalten müssen. Der neue Container hat wenigstens noch ein sattes blau, die anderen zwei sind schon etwas vergilbt. Je heller, desto älter quasi. Jedes Jahr ein neuer Container, doch damit ist jetzt hoffentlich bald Schluss, im Sommer 2016 wollen wir unseren Lager-Anbau einweihen. Hoffentlich rechtzeitig vor dem neuen iPhone 7 (bzw. iPhone Air). Wird sowas von Zeit…

Bildschirmfoto 2016-01-19 um 18.39.35

Bildschirmfoto 2016-01-19 um 18.39.08

Bildschirmfoto 2016-01-19 um 18.49.54

Irgendwie hat das was von Tetris, oder…? 😉

Heute haben uns die ersten Samsung Galaxy S7 Hüllen erreicht. Wieder einmal sind wir so ziemlich der erste Online-Shop, der Schutzhüllen für ein bevorstehendes bzw. noch nicht veröffentlichtes Samsung Smartphone auf Lager hat. Heute haben wir uns auf die Mobiletto Samsung Galaxy S7 PREMIUM Schutzhülle konzentriert und alle wichtigen Details auf Herz und Nieren geprüft. Oft kann man dabei schon erkennen, ob ein Smartphone sich äußerlich wesentlich verändert hat oder nicht.

Bei unserem Hüllen-Check konnten wir feststellen, dass sämtliche Ports und Bedienelemente (Laut/Leiser/Standby-Taste, Micro-USB-Port, Kopfhöreranschluss etc.) sich ungefähr an der selben Stelle wie beim Vorgänger, dem Samsung Galaxy S6 befinden und quasi nur minimal Ihre Position geändert hat. Interessant ist vor allem, dass das Galaxy S6 in die Hartschale des Galaxy S7 hineinpasst. Es lässt sich komplett „einclippen“. Nur die Aussparungen für z.B. die Kamera oder Ähnliches sind nicht mehr 100% passgenau. Der Unterschied lässt auf eine dünneres Galaxy S7 hindeuten.

Mobiletto Samsung Galaxy S7 PREMIUM Schutzhülle

Mobiletto Samsung Galaxy S7 PREMIUM Schutzhülle

Kaum vom Galaxy S6 zu unterscheiden

Kaum vom Galaxy S6 zu unterscheiden

Bei der Rückseite könnte man meinen, dass es sich um eine S6 Hülle handelt.

Bei der Rückseite könnte man meinen, dass es sich um eine S6 Hülle handelt.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass zumindest das Äußere vom Galaxy S7 sich nicht wesentlich von seinem Vorgänger unterscheiden wird. [weiterlesen…]

AMIGA? Ja, da war dochmal was vor langer, langer Zeit. Einige werden es vielleicht noch wissen, Arktis (vormals Wolf Software & Design bzw. OASE Software) entstand vor vielen Jahren Ende der 1980er und startete anfangs mit dem Vertrieb von Amiga-Software, bevor wir den Apple Macintosh Markt für uns entdeckten. In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift AMIGA FUTURE Nr. 118 (ja, es gibt tatsächlich noch Amiga-Zeitschriften auf dem Markt) plaudere ich mit Alexander Drews etwas über unsere Firmengeschichte und die damaligen Erlebnisse (z.B. über unseren „Flop des Monats“ in der ASM und mein einprägsames Treffen mit Roland Emmerich auf der CeBit). Wen es interessiert, der greift am Kiosk zur kauft die Januar/Februar-Ausgabe der AMIGA FUTURE.

Ja, das war schon eine spannende Zeit und echte Technik- und Software-Geschichte. Übrigens, wir feiern dieses Jahr am 1. April 2016 unser 30-jähriges Firmenbestehen (die Firmengründung war tatsächlich der 1. April 1986)…

AMIGA FUTURE Ausgabe Januar / Februar 2016

AMIGA FUTURE Interview mit Rainer Wolf

b ( 5 )

Seit einigen Monaten verkaufen wir über arktis.de ziemlich erfolgreich Smartphone Hüllen von Liebeskind Berlin. Besonders beliebt: Apple iPhone 6/6s bzw. iPhone 6/6s Plus Täschchen aus feinstem Leder in angesagten Styles. Jetzt freuen wir uns Euch mitzuteilen, dass wir in 2016 die Kooperation mit Liebeskind weiter ausdehnen. Ab sofort findet Ihr noch mehr Liebeskind Accessoires auf arktis.de, wie z.B. auch Smartphone Geldbörsen und andere nützliche Liebeskind Täschchen. Hier geht es direkt zum Liebeskind Berlin Markenshop auf arktis.de mit allen lieferbaren Produkten des angesagten Kultlabels.

Neues Kurzfilm Projekt: Taluna

von Rainer Wolf am 13. Januar 2016 in Allgemein,Arktis Videos

Unser filmverrücktes Team ist wieder in Kurzfilm-Laune. Nach Filmen wie „1000 friends“ oder beispielsweise „Jahrestag“ war gestern abend der 1. Drehtag für „Taluna“. Unsere Kollegen (allen voran unser Tobi mit Elena) haben in der Tat wieder alles gegeben. Bei gerade mal 6 Grad und auffrischendem Wind ging es rauf auf die Prinzbrücke in Münster-Hiltrup für unsere erste Szene. Barfuß und im Nachthemd. Für unsere tapfere Elena war es sicherlich eine eiskalte Angelegenheit (sie arbeitet schließlich in der Arktis), aber dafür haben wir wirklich cooles Bildmaterial einfangen können. Tja, Arktis Mitarbeiter müssen bei uns was mitmachen… aber dafür war es ein großer Spaß für unser Film-Team. Hier mal ein paar Fotos  vom Set, mehr Infos zu unserem neuen Kurzfilm-Projekt gibt´s in Kürze hier im Arktis-Blog. Lasst Euch überraschen, das wird mal ein ganz anderer Film…

[weiterlesen…]

Blingmeister stürmt die Amazon Charts

von Rainer Wolf am 11. Januar 2016 in Allgemein

Nach dem grandiosen Erfolg unserer „Blingmeister Diamond Skin“ Glitzerfolien für Apple iPhone und Samsung Galaxy auf arktis.de feiert der neue Galmour-Modetrend für´s Handy jetzt auch auf Amazon große Erfolge. Ein Blick in die aktuellen Amazon Charts reicht um zu erkennen, Glitzerlook ist der Trend 2016. Blingmeister wohin das Auge sieht. Die coolen Blingmeister Glitzerfolien gibt´s in diversen Farben (besonders beliebt ist z.B. Champagner Gold) für alle gängigen Handymodelle für nur 9,90 Euro und ganz neu auch für Apple iPad.

iPhone Glitzerfolien Blingmeister

iPhone Glitzerfolien Blingmeister

Blingmeister Bling Bling in den Amazon Charts

Blingmeister Bling Bling in den Amazon Charts

Ganz frisch bei uns im Shop findet ihr ab sofort das geniale Gliederarmband von Aviato mit praktischem Doppelfaltverschluss. Wir haben für euch ein kleines Video erstellt, welches den hohen Qualitätsstandard und die Vorzüge dieses Produkt widerspiegelt. Gefertigt aus feinstem Edelstahl trumpft das Armband mit einem innovativen Verschluss auf, der sich ganz einfach über zwei Druckpunkte öffnen und schließen lässt. Doch damit nicht genug: Das Armband erspart euch dank seiner modernsten Technologie auch den Weg zum kostspieligen Uhrmacher, wenn es darum geht, das Armband zu kürzen. Auf der Innenseite befinden sich mehrere Druckpunkte, die es euch ermöglichen, einzelne Glieder vom Armband zu trennen. So könnt ihr das Armband kinderleicht und schnell eurer Armgröße anpassen und benötigt dazu nicht einmal Werkzeug.

Aufgrund der integrierten Apple Watch Konnektoren sind Armband und Uhr in Sekundenschnelle verbunden. Neben der tollen Funktionalität ist es aber auch gerade das absolut edle Design, an welchem sich der Besitzer jeden Tag aufs Neue erfreuen kann. Alle Eigenschaften ergeben ein grandioses Gesamtpaket, was wirklich jeden Cent wert ist. Übrigens ist das Gliederarmband in Silber und Schwarz und für beide Apple Watch Größen (42/38 mm) erhältlich!

b ( 3 )

Wer erst einmal eine Dockingstation für sein iPhone besitzt, der weiß sie nach ein paar Tagen wertzuschätzen. Schließlich liegt das iPhone ohne eine passende Halterung häufig an Plätzen, wo potentielle Gefahr lauert. Hoco hat mit seinem Premium Alu Dock ein wirklich schlichtes, aber edles Produkt auf den Markt gebracht, welches mit allen iPhones kompatibel ist, die über einen Lightning-Port (ab iPhone 5) verfügen. Erhältlich ist diese praktische Ladestation in Silber, Gold & Roségold. Also in genau den Farben, in denen Apple auch seine iPhones anbietet. Das ergibt dank des einheitlichen Farbtons ein tolles Gesamtpaket und lässt sich sehr gut auf einem Schreib- oder auch einen Nachttisch sehen.

Das Hoco Alu Dock in seinen unterschiedlichen Farbvariationen

Das Premium Hoco Alu Dock in seinen unterschiedlichen Farbvariationen

Man mag zunächst denken, dass es sich um eine einfaches Produkt mit Ladefunktion und toller Optik handelt. Aber nein, es ist in der Tat sehr gut durchdacht. Der Bereich, indem das iPhone platziert wird ist mit einer Anti-Scratch-Beschichtung ausgestattet und lässt nicht zu, dass Aluminium an Aluminium reibt und so Kratzer verursacht. Beim Einstecken in den Lightning-Connector braucht man sich also keine Sorgen zu machen! Übrigens ist genügend platz, sodass auch ein iPhone mit einer Schutzhülle Platz finden kann, wenn es nicht gleich ein klobiges Outdoor-Case ist. Unterhalb des Hoco Docks sorgt eine Anti-Grip-Beschichtung für sicheren Halt.

Wir sind überzeugt von diesem Produkt und sprechen an dieser Stelle eine klare Empfehlung aus. Allgemein ist die Marke Hoco im Apple Zubehör Bereich längst bekannt und steht für sehr hohe Qualität. Gerade im Apple Watch Bereich erfreuen sich die Hoco Produkte großer Beliebtheit.

P.S.: Von dem Hoco Alu Dock haben wir zunächst einmal nur Muster bestellt, einen ausreichenden Lagerbestand wird es wahrscheinlich in 1-2 Wochen geben 😉

Seit einigen Jahren schon sind wir heiß hinter dem Vertrieb der tollen Vintage-Produkte von Zirkeltraining her. Zirkeltraining, das sind coole Apple iPhone-, iPad- und MacBook-Taschen aus altem Sportgeräte-Leder und Turnmatten. Na, keimen da Erinnerungen an die Kindheit auf? Neidisch mussten wir bisher auf Gravis schielen, die sich den exklusiven Vertrieb der Vintagehüllen mit dem Mythos früherer Turnstunden gesichert hatten. Jetzt ist jedoch alles anders und wir freuen uns sehr Euch mitzuteilen, das arktis.de ab sofort neuer Vertriebspartner von Zirkeltraining ist. In den nächsten Tagen schon werdet Ihr viele beliebte Zirkeltraining Taschen bei uns im Shop finden und ein Hauch von Turnhallengeruch längst vergangener Tage wird durch unsere arktischen Lagergänge in unserem Versandlager wabern. Wir freuen uns auf diese tolle neue Kooperation mit Zirkeltraining.

Zirkeltraining jetzt neu bei arktis.de

Zirkeltraining jetzt neu bei arktis.de

Handmade in Germany - Zirkeltraining

Handmade in Germany – Zirkeltraining

Zirkeltraining Rohstoffe

Zirkeltraining Rohstoffe

Seite 2 von 37712345...Letzte »